Über uns

Über uns

Was ist der Inklusionsförderrat?

Der Inklusionsförderrat ist ein bei der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern eingerichtetes Beratungsgremium. Er ist der Einzige seiner Art in Deutschland. Der Inklusionsförderrat wurde im Jahr 2000 durch das Integrationsförderratsgesetz eingeführt. Seine erste Sitzung fand im November 2000 statt. Im Juni 2006 hat der Landtag das Landesbehindertengleichstellungsgesetz verabschiedet. Auf seiner Grundlage arbeitet der Inklusionsförderrat seit August 2006.

Welche Aufgaben hat der Inklusionsförderrat?

Der Inklusionsförderrat berät und unterstützt die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern bei der Herstellung gleichwertiger Lebensbedingungen für Menschen mit und ohne Behinderungen. Er hat das Recht, der Landesregierung geeignete Vorschriften vorzuschlagen. Wenn Gesetzesentwürfe eingebracht oder andere Rechtsvorschriften erlassen werden sollen, ist der Inklusionsförderrat anzuhören, wenn die Belange von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen betroffen sind.

Alle Aufgaben und Befugnisse des Inklusionsförderrat finden Sie im Landesbehindertengleichstellungsgesetz.

Wie setzt sich der Inklusionsförderrat zusammen?

Der Inklusionsförderrat hat ehrenamtliche Mitglieder aus verschiedenen Bereichen.

Sieben Vertreter/innen der Behindertenverbände in Mecklenburg-Vorpommern:

benannt vom SELBSTHILFE M/V e.V. und dem Allgemeinen Behindertenverband in M-V e.V.:

Mitglieder stellvertretende Mitglieder
Juliane Bendin N.N.
Dr. Antje Bernier Angelika Stoof
Thomas Warning Marion Berger
Waltraut Hoppe Ulrike Schob
Rolf-Dieter Küster Christa Lebermann
Clemens Russell Karen Stramm
Margit Glasow Peter Braun

 

Ein/e Vertreter/in des Landkreistages Mecklenburg-Vorpommern e.V.:

benannt vom Landkreistag Mecklenburg-Vorpommern e.V.:

Mitglied stellvertretendes Mitglied
Anka Topfstedt Inga Glöde

Ein/e Vertreter/in des Städte- und Gemeindetages Mecklenburg-Vorpommern e.V.:

benannt vom Städte- und Gemeindetag Mecklenburg-Vorpommern e.V.:

Mitglied stellvertretendes Mitglied
 Doreen Radelow Benny Bernhardt

 

Je ein/e Vertreter/in verschiedener Verbände in Mecklenburg-Vorpommern:

benannt vom Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Mecklenburg-Vorpommern:

Mitglied stellvertretendes Mitglied
Dr. Helmhold Seidlein Hans-Heinrich Erke

 

benannt vom Sozialverband VdK Mecklenburg-Vorpommern e.V.:

Mitglied stellvertretendes Mitglied
Torsten Mache Dietrich Raether

 

benannt von der LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Mecklenburg-Vorpommern e.V.:

Mitglied stellvertretendes Mitglied
Sarah Schröder Peggy Lehm

 

benannt vom Landesfrauenrat Mecklenburg-Vorpommern e.V.:

Mitglied stellvertretendes Mitglied
Gundela Knäbe Marion Marlies Sandhop

 

Der Bürgerbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern:

benannt vom Land Mecklenburg-Vorpommern (Der Bürgerbeauftragte):

Mitglied ohne Stimmrecht stellvertretendes Mitglied
Matthias Crone Oliver Kaiser

Ein nicht stimmberechtigtes Mitglied aus dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport Mecklenburg-Vorpommern

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport Mecklenburg-Vorpommern hat folgende Mitglieder (beratende Stimme, ohne Stimmrecht) benannt:

Mitglied ohne Stimmrecht stellvertretendes Mitglied ohne Stimmrecht
Dr. Max Bernlochner Dr. Dietlinde Albrecht

 

Auf seiner konstituierenden Sitzung des Inklusionsförderrates am 7. April 2022 wurden die Mitglieder des Vorstandes für die erste Berufungsperiode gewählt.

Zum Vorstand gehören folgende Personen:

Vorsitzender 1. stellvertretende Vorsitzende 2. stellvertretende Vorsitzende

Clemens Russell
SELBSTHILFE M-V e. V.
Landesverband Lebenshilfe

Doreen Radelow
Städte- und Gemeindetag M-V e. V.

Margit Glasow
Allgemeiner Behindertenverband M-V e.V.

Den Inklusionsförderrat bei der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern erreichen Sie über eine beim Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport eingerichtete Geschäftsstelle.

Dort arbeiten folgende Personen:

Mitarbeiter/in Aufgabenbereich
Silke Blockus Leiterin der Geschäftsstelle
Diana Meißner Mitarbeiterin der Geschäftsstelle

 

Sie haben die Möglichkeit, uns zu schreiben, ein Fax oder eine E-Mail zu senden oder uns anzurufen. Unsere Kontaktdaten erfahren Sie hier.